Medizin der Erde

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.“ (Christian Morgenstern)

Interview

Marlies Bader

Räuchern mit heimischen Pflanzen

Inhalt des Interviews

In alter Zeit gab es die Wetterpflanzen.
Beifuß, Königskerze und Johanniskraut.
Sie wurden geräuchert um bei aufziehendem Gewitter den Hagel oder Blitzeinschlag vom Hof abzuhalten.
Heute können wir diese Pflanzen nutzen, um Spannungen und emotionalen Stress abzuleiten. Denn auch hier verdichtet sich die Materie, wie bei einem Gewitter.
Segnende Pflanzen sind meist cumarinhaltig, wie der Waldmeister, Mariengras und der Steinklee.

Sie schenken Leichtigkeit und Freude.
Was genau eine Hausreinigung ist, erzählt uns Marlies auf sehr faszinierende Art aus ihrem Praxisalltag.
die 4 Gesichter eines Hauses.
* die Ahnen des Hauses
* das Haus als Wesen
* die Umgebung
* die feinstoffliche Dimension
Das Räuchern in Verbindung mit Ritualen ist dabei der Heilungsweg.
Keine moderne Esoterik, sondern altes abendländisches Brauchtum

Marlies Bader

45 Kommentare

  1. Ich habe keinen Link für Tag 4, also heute bekommen. Können Sie das bitte noch nachholen !?

    Antworten
  2. Wundervoller Beitrag , der verzaubert…fühl mich so verbunden mit den Göttern und freu mich wenn wir diesen Beifussgürtel wieder an uns nehmen dürfen .
    Sehr tiefgründig , magisch ,mystisch…. ; )
    Herzensdank euch Beiden und viele liebe Grüße auf Herzebene…lg Inis

    Antworten
  3. Wundervoller Beitrag , der verzaubert…fühl mich so verbunden mit den Göttern und freu mich wenn wir diesen Beifussgürtel wieder an uns nehmen dürfen .
    Sehr tiefgründig , magisch ,mystisch…. ; )
    Herzensdank euch Beiden und viele liebe Grüße auf Herzebene…lg Inis

    Antworten
  4. Liebe Christel, liebe Marlis
    Das war das berührenste, ergreifende und schönste Interview, das ich jemals auf einem Online Kongress gehört habe. 1000 Dank dafür, Ihr seid wirklich gesegnet.

    Antworten
  5. Marlies Bader
    ganz wunderbar !!! Wieder die Schleier lüften.. .
    Ein ganz herzliches Danke für das hineingleiten zu den Ahnen und der VolksMythologie .
    Liebe Grüße von Helga

    Antworten
  6. Liebe Christel, liebe Marlies,

    danke für dieses wunderbare Interview!! Das ist genau das, was ich heute gebraucht habe…ich liebe das Räuchern (und ich habe auch zwei Deiner Bücher: Naturrituale und Räuchern mit heimischen Kräutern) und habe mein Räucherwerk aus dem Schrank geholt…die Engelwurz steht heute auf dem Programm…Danke für Euer Sein…!

    Antworten
  7. Faszinierendes Interview. Danke an euch beide!

    Antworten
  8. Dankeschön, dass war wunderbar!!!

    Antworten
  9. Vielen Dank liebe Christel für dieses wunderbare, interessante und so lehrreiche Interview mit Marlis Bader. Wau es war super.

    Antworten
  10. Marlies,
    erfrischend und so mitten aus dem Leben, Beispiel: die Besucher. die gern kommen und wieder gehen dürfen.
    So einfach, alltagstauglich, lebendig. ganz herzlichen Dank, das lässs sich auch für Unerfahrene umssetzen.

    Antworten
  11. Danke für dieses magische Interview, liebe Marlies, liebe Christel 🔥

    Antworten
  12. Liebe Christel, liebe Marlies,
    ganz herzlichen Dank für euer wunderbares Gespräch, welches mich sehr berührt hat. Diese vielen Bilder, das Hereinholen der Ahnen, die Geschichten um die Götter… es war einfach herrlich, zuzuhören. Ich werde meine Räucherutensilien wieder herholen und damit beginnen.
    Liebe Grüße Astrid

    Antworten
  13. Danke für dieses wunderbare Gespräch zwischen dir und Marlies, kraftvoll, geerdet, klar und gleichzeitig magisch,mystisch, segnend und unendlich weite Räume öffnend.
    Ja die Zeit ist überreif, das wir Frauen den Thron der Königin wieder an- und einnehmen und zusammen mit den Männern die „neue Welt“ in Verbindung leben lassen.
    Herzensdank für diesen wunderschönen und segnenden Talk.
    Namaste, Sonja

    Antworten
  14. Liebe Marlies, liebe Christel,
    Unglaublich schön dieses Wissen übers Räuchern mit den praktischen Beispielen. Tiefgang leicht verständlich rübergebracht. Bei mir kracht die Kommode im Schlaf-zimmer jede Nacht und das Thema kam mit dem zuhören ein Stück näher. Ich hätt die halbe Nacht zuhören können. Vielen Dank.

    Antworten
  15. Liebe Marlins,
    vielen Dank für dieses tolle Interview! Ich hab mich wieder zurückversetzt gefühlt zu dir in den Räucherkurs und zu all den tollen Dinge, die ich da erleben durfte! Dir zuzuhören hat mich wieder daran erinnert, wie sehr ich es liebe zu räuchern – und wie sehr ich es wieder „vergessen“ habe 🙂
    Jetzt bin ich ganz motiviert, den aktuellen Wasserschaden im Keller endlich auch mit Räuchern zu „beheben“. Danke dir dafür!! Gruß Uschi

    Antworten
  16. Wow…fällt mir nur noch ein.Dieses Interview hat mich wirklich umgehauen.- und auch hier wieder der Beifuss der mich im Moment ständig begleitet.Vielen vielen Dank Euch beiden dafür.JA es hat mir einen völlig neuen Blickwinkel ermöglicht und JA es wird etwas verändern.
    Alles Liebe

    Antworten
  17. Mich inspirieren alle Interviews. Ich bin Euch so dankbar, daß Ihr Euer Wissen auf so wunderbare Weise teilt. Ich erfahre in jedem ein wenig Heilung und fühle mich genährt von diesem reichen Wissen.
    Lieben Dank!

    Antworten
  18. Klasse!

    Antworten
  19. Herzlichen Dank euch Beiden für das wundervolle, berührende, lebendige Gespräch über die Heilpflanzen. Ich liebe solche Geschichten, sie vertiefen meine Beziehung zu den Pflanzen. Die Engelwurz habe ich dieses Jahr endlich gefunden und bin gerade jetzt an der Wurzel schneiden zum trocknen und freue mich riesig mit ihr zu räuchern. Mein besonderes Räucherbuch seit Jahren ist von Marlies. Mit Beifuss, Salbei und Schafgarbe habe ich gute Erfahrungen gemacht.

    Antworten
  20. Marlis Bader
    spannender Beitrag,macht Lust
    auf „Atem der Zeit“!Danke

    Antworten
  21. Liebe Marlies, Du hast soviel schöne Impulse zum Räuchern angeregt, ich könnte Dir noch ewig zu hören …. viele Geschichten herzlichen Dank.
    Liebe Christel, danke für die interessanten Referenten und die lebendigen Interviews, die Harfenmusik ist sehr gut gewählt zum Einstimmen und zum Nachklingen der gesprochenen Worte und Inhalte.
    Schade, dass ich Dich akustisch nicht so gut verstehen kann.
    Liebe Grüße aus Dresden Ila

    Antworten
  22. Was für ein wunderbar herrliches Interview! Wie gebannt habe ich zugehört und fühle mich wunderbar genährt und inspiriert! Ganz herzlich Dank dir Marlies!
    Und auch dir, Christel, von Herzen danke! Deine Begelitung in diesem Interview war so vielfältige art und weise unterstützend. Hybe vor allem deine Zusammenfassungen genossen die dann immer auch noch ein Stück weitergingen. Man merkt, dass dir die Materie sehr vertraut ist!

    Antworten
  23. Marlis Bader…dieses Gespräch ist nich mit Worten zu beschreiben außer „göttlich „ganz lieben Dank für diesen Segen alles Liebe Ursula

    Antworten
  24. Tolles Interview! Ihr geht so schön miteinander um 🧡
    Ich bin auch so ne umgangssprachliche Geschichtenerzählerin. So natürlich aus dem Herzen spricht mich immer an.
    Ich würde so gern einen Kurs bei Dir machen liebe Marlies.
    Danke liebe Christel für den Raum den Du kreierst.
    Ich habe schon fleißig geteilt.
    Danke Danke Danke

    Antworten
  25. Liebe Marlies, liebe Christel,
    ich danke euch von Herzen für dieses wundervolle Interview. Ihr habt mir einen ganz neuen Zugang zum Räuchern eröffnet und ich war so an euren Lippen gehangen und hätte euch noch viel länger zuhören können.
    Liebe Grüße von Franziska

    Antworten
  26. Liebe Marlies
    ich habe alles um mich rum vergessen und bin mit dir eingetaucht
    in die Welt der Ahnen. Du verzauberst und hilfst mir diese Welt
    zu verstehen durch die Pflanzen und ihre Wundergabe an uns.
    Ich liebe das, wie du Geschichten erzählst, das tut mir unendlich gut.
    Ich danke dir von ganzem Herzen und von ganzer Pflanze

    Antworten
  27. Liebe Christel,
    deine Stimme ist sanft und ruhig und hilft mir bei jedem Interview
    sofort „runterzukommen“. Und das beruhigt mein Nervensystem
    ungemein. Ich möchte von dir noch mehr lernen, mein Reden zu
    verlangsamen- du bist mir dabei ein Vorbild.
    Deshalb hat mich schon immer das Johanniskraut gefunden, dieses
    Schätzle und ich darf erkennen, wer auch immer auf meinen wenigen
    m2 Balkonerde sich eingenistet hat war genau für mich gekommen:
    die Königskerze, der Frauenmantel, die Schafgarbe……
    danke danke danke dafür, daß du diesen Kongreß ins Leben gerufen hast und wunderbar moderierst
    Grüße herzinniglich

    Antworten
  28. „wir räuchern wie die alten“ war das stichwort für ein paar tränen der rührung 😉

    Antworten
  29. zu früh abgeschickt, wollte nicht anonym bleiben 😉

    liebe grüße,

    nicole

    Antworten
  30. Vielen Dank für das wunderbare Interview. Es war so toll!

    Antworten
  31. Was für ein wundervolles Interview mit Marlies Bader, mit so viel gegenseitiger Feinfühligkeit im Gespräch miteinander, liebe Christel und Marlies ! Ja, das Räuchern ist einfach wunderbar, es sorgt für Klarheit, °Altes° kann / darf gehen, Offenheit und Freisein für Neues kann entstehen. Dem Raum / Haus etwas zurückgeben, was heilen darf – in Begegnung und Austausch mit der Seele und deren Bedürfnisse. Ein energetisches feinstoffliches Duschen wie die tägliche Körperpflege eines Menschen. Habe wunderbare Erlebnisse und Ergebnisse damit erfahren / erzielt, u.a. auch im Bereich Hausverkauf / Mieterwohnungen etc. Danke von ganzem Herzen für diese so anschauliche Darstellung :o)

    Antworten
  32. Wunderschönes altes Wissen von Marlis dargebracht.Das mit den Energien in den Häusern habe ich selbst erlebt:In meinem Elternhaus u. -hof herrscht viel negative Energie.Ich halte es höchstens 60 Minuten da drin aus.Viel Hass,Geschreie,Hysterie,Streit war dort immer.Ich wurde immer belächelt ,wenn ich das erzählte.Jetzt bestätigt es mir,dass ich feinfühlig bin. Ähnlich das Haus welches mein Exmann u. ich kauften:die Familien zerbrachen in diesem Haus,wie unsere auch.

    Antworten
  33. Liebe Marlis, liebe Christel
    wie tief berührend. Von Herzen danke,
    Martina

    Antworten
  34. Liebe Marlies Bader, vielen Dank für das interessante Interview. Ich hatte bei deinen Erzählungen extreme Gänsehaut. So einen unaufwendigen, hilfreichen Zugang kannte ich bisher nicht vom Räuchern.

    Antworten
  35. Ich hätte jetzt gerne noch länger zugehört ! So spannend was Marlies Bader erzählt!! Danke Danke Danke dafür ❤️

    Antworten
  36. Danke von Herzen – es war wundervoll und inspirierend.

    Antworten
  37. Vielen lieben Dank für dieses super mitnehmende Gespräch von euch tollen Frauen <3 da es mir auch so ging, dass ich ewig weiter hätte zuhören können, war genau dieses Gespräch der Impuls, das Kongresspaket zu kaufen <3 vielen, vielen Dank ihr Wundervollen <3

    Antworten
  38. Marlies Bader

    Liebe Marlies, danke für dieses wunderbare Interview, den tiefen Einblick in die Materie so wunderbar kurzweilig und verständlich erklärt. Ich konnte für mich viel mitnehmen.
    DANKE

    Antworten
  39. Vielen herzlichen Dank an Marlis Bader (deren Buch „Wohnen in guter Energie“ ich sofort bestellt habe) und Christel Ströbel, welche sich um die gute Tonqualität bemüht hat. Ein wunderbares Gespräch mit tiefen, verbindenden und fördernden Inhalten! Grossartig!

    Antworten
  40. Hallo Ihr zwei, auch ich Reihe mich ein in den Hochton der Begeisterung. Da fiel mir ein, wie ich Mal beobachten dürfte, als meine Oma bei einem so heftigen Gewitter mutig das Fenster öffnete und mit irgendetwas den Himmel segnete oder besprach. Da war ich so sehr beeindruckt, ob dieser Stärke, bis heute. Jetzt weiss ich, was sie da getan hat.
    Dankeschön.
    Es war wunderschön, nur bißchen mehr von der Ritualkraft hätte ich noch erfahren. Wie setze ich diese ein? Wie begebe ich mich in diese? Beste Grüße 👋

    Antworten
  41. guten morgen –

    welch ein informativ-unterhaltsames gespraech. ich war die letzten beiden wochenenden in der kimratshofener gegend und konnte die kleinen alten bauernhaeuser direkt spueren, als du davon berichtet hattest.

    mensch mag oft vieles begreifen und verstehen lernen, tut sich leicht mit gesehenem und handfestem. aber da ist so viel nicht sichtbares. kleines, unserem auge verborgenes. ich nenne ein mal wifi, radio, magnetismus. was sich aber so alles an wesenheiten rumtreiben mag, ist nicht jedem zugaenglich. deshalb ist es so wichtig, dass leute wie du den menschen dabei unterstuetzen diese kraefte zu erkennen und mit ihnen zu arbeiten. is ja alles da.

    ich will auch noch auf cannabis und tee hinweisen. zwei uralte pflanzen, die auch geraeuchert effekte haben, abseits von joint oder tasse tee.

    ob du den spitzkegeligen kahlkopf wohl kennst? ein „narrenschwamm“, den die „hexen“ und „hirten“ bestimmt eingesetzt hatten, um den „transceiver“ umzustellen und, zb. die ahnen zu sehen, krankheiten aufzuspueren und „rauszuziehen“.

    danke fuer das interview und liebe gruesse aus dem alpenvorland

    Antworten
  42. Ich hatte Med.der Erde 2 best. und bezahlt. Den Inhalt des Interviews 4, Marlies Bader, habe ich gefunden, aber den Zugang zum eigentlichen Interview finde ich nicht. – Danke für die Hilfe – liebe Grüsse, Bea Zimmermann

    Antworten
  43. Marlies Bader und Christel Ströbel, einfach nur DANKE für dieses großartige Interview!

    Antworten
  44. Wow – das war inspirierend! Marlies Bader kann so spannend erzählen und Christel Ströbel gut zuhören und die richtigen Fragen stellen. Danke Euch beiden! Hier wird demnächst Rauch aufsteigen …

    Antworten
  45. liebe Christel,
    ich möchte mich ganz herzlich Bedanken für die Möglichkeit die du da geschaffen hast das auch Menschen wie ich an diesem wunderbaren Kongress teil nehmen zu können. 🙂
    Es war übrigens mein aller erster Kongress 🙂 ich bin 58 Jahre alt und
    mit grossem Interesse und Begeisterung habe ich Tag für Tag den verschiedenen Menschen zugehört und bin sehr sehr oft in eine tiefe Resonanz mit dem Gesagten gekommen. So ein grosses Geschenk für mich hier teil nehmen zu dürfen. Das war für mich nur möglich weil du in deiner Grosszügigkeit alle Gespräche uns kostenfrei zur verfügung gestellt hast!
    Nach einigen Jahren wohnsitzlosem wandern auf dieser Welt zwischen Europa und Indien bin ich gerade jetzt in einer Wandlungsphase und werde mit der Hilfe des sozialamtes wieder sesshaft und ziehe in eine kleine Wohnung. Ich hätte mir weder das grosse noch das kleine Paket leisten können und bin deshalb von Herzen Dankbar das ich trotzdem dabei sein durfte! Neben mir liegt das Buch “ Wohnen in guter Energie“ von Marlis Bader und ich freue mich so so sehr ganz bald mein kleines neues zu Hause dank deiner Grosszüglgkeit und Marlis Baders Hilfe räuchern zu können.
    ganz ganz vielen LIEBEN Dank dafür!!!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tag 1 - 16.10.2020

Christel Ströbel

Wie es zu diesem Kongress kam

 

Dr.Ursula Stumpf

Mit den Göttinnen und ihren Pflanzen durchs Jahr

 

Birgit Schattling

Medizin und lebendige Nahrung vom Balkon/h5>
 

Tag 2 - 17.10.2020

Barbara Simonsohn

Artemisia annua, Königin der Heilpflanzen

 

Maria Kageaki

Die Kraft von Chlorophyll

 

Olaf Rippe

Männerheilkunde in der heutigen Zeit

 

Tag 3 - 18.10.2020

Ute Ullrich

Wir sind Natur

 

Dr Markus Strauß

Wildpflanzen und Früchte im Herbst

 

Chrischta Ganz

Knospen, die Geburt neuen Lebens

 

Tag 4 - 19.10.2020

Marlies Bader

Räuchern mit heimischen Pflanzen

 

Monika Krostewitz

Artgerechte Ernährung für den Hund

 

Tag 5 - 20.10.2020

Svenja Zuther

Eine magische Reise zu den Pflanzenwesen

 

Karin Himmelreich-Rades

Mit Kindern und Klängen in der Natur unterwegs

 

Veronika Walz

Mein Garten als Wohlfühloase

 

Tag 6 - 21.10.2020

Christine Pommerer

Organsysteme und ihre Heilpflanzen

 

Dr. Christine Volm

Gesund mit wilder, roher Nahrung

 

Tag 7 - 22.10.2020

Uschi Eichinger

Die Bausteine des Lebens

 

Sabine Peinsipp

Bäume pflanzen für unsere Zukunft

 

Tag 8 - 23.10.2020

Erika-Akire-Shirma Lengacher

Die magische Kraft von Ayahusca

 

Klaus Umbach

Goji Anbau auf Balkon und Garten

 

Dieter Berweiler

Die Wirkung von DMSO

 

Tag 9 - 24.10.2020

Susanne Fischer-Rizzi

Pflanzenwässer – Der vergessene Schatz der Heilpflanzenkunde

 

Margret Madejsky

Das Geheimnis eines langen, gesunden Lebens

 

Ströbel  Movies

Experience Movies

Kotaktdaten

AGB & AIB

AGB

Newsletter